Dienstag, 29. Mai 2012

Meine ersten Glasperlen

Ich habe meinen ersten Workshop im Perlendrehen hinter mir. Tommy hat eine kleine Galerie im Malerwinkel und macht auch sehr günstig Workshops im Perlendrehen. Da diese kleine Ausstellung gleich in der Nähe meiner Arbeitsstelle liegt, hab ich ihn einfach gefragt und eine Woche später saß ich schon am Brenner. Das sieht alles so leicht aus und obwohl ich mir vorher unzählige Videos und sogar ein Buch angeschaut habe, war es dann doch nicht so einfach. Drehen, drehen, drehen ist das A und O. Beim ersten Mal hab ich beide Hände gedreht, das war wohl nix. Nach dem dritten und vierten Mal hab ichs dann glaub ich kapiert, zumindest, was das drehen angeht. Man das ist ganz schön anstrengend, man muss sich echt konzentrieren und der Arm wäre mir fast abgefallen. Aber ich bin trotz Verluste ganz schön Stolz auf mein Ergebnis. Obwohl sie nicht ganz rund sind können sich meine Perlen sehen lassen.
Aber Leute, vorsicht!, das macht echt süchtig und ich werde das bestimmt nicht zum letzten Mal gemacht haben. Zudem habe ich mich was Fimo und so weiter angeht nochmal inspirieren lassen. Auch dieses Thema ist bei mir noch ausbaufähig.




Kommentare:

  1. Ja supi, das wurd ja auch mal Zeit! *lach*
    Wenn man in Wertheim wohnt ist doch quasi "Pflichtprogramm"! ;-)
    Schön daß es dir Spaß gemacht hat, ja, das ist nicht ohne. Ich habe viele "Zwiebeln" und "Kartoffeln" produziert bevor ich die Koordination beider Hände raus hatte! ;-)
    Viel Spaß weiterhin!!!
    LG Claudi

    AntwortenLöschen
  2. Sieht für die ersten Versuche schon ziemlich gut aus!


    LG Kirsti

    AntwortenLöschen