Montag, 19. März 2012

Kugelbrett



Heute möchte ich mal wieder einen Workshop zeigen. In meiner AG habe ich mit den Grundschülern ein Geschicklichkeitsspiel gestaltet. Eine Murmel muss, durch geschicktes Bewegen eines Brettes, durch einen vorgezeigten Weg in die Mitte gelangen.

Zuerst haben wir auf gesägte Bretter (ca. 25x25cm, vielen Dank an Frau Braunisch!) mit der Klebepistole eine Schnur geklebt.


Es war gar nicht so einfach den richtigen Abstand für die Zwischenräume zu finden. Danach kamen wieder unsere Gipsbinden zum Einsatz. (Man kann natürlich auch Zeitungspapier und Kleister nehmen) Stücke der Gipsbinden werden über die Schnur und die Zwischenräume gelegt. Sie müssten gut glatt gestrichen werden, damit die Kugel nicht hängen bleibt.


Nach dem Trocknen kann noch etwas mit Schleifpapier geglättet werden. Danach haben wir das Brett in bunten Acrylfarben angemalt.


Zum Schluß (und zwischendurch auch) wurde natürlich gestestet, ob es überhaupt funktioniert und die Kugel schön rollt.



Dies sind ein paar Ergebnisse unserer Arbeit. Viel Spaß beim Nachbasteln.

Kommentare:

  1. oh wie cool, eine ganz tolle Idee... und die Kinder könne sich beim malen richtig austoben...
    Herzlichen Dank für diese geniale Idee...
    lg Barbara

    AntwortenLöschen
  2. super tolle idee
    liebe grüße aus tirol
    brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Coole Idee, das werd ich bei Gelegenheit mal mit den Kids in der Gruppe testen, die lieben selbstgebastelte Spiele :-D

    Ich habe keine Muffins ins Wanderpaket gesteckt, weils einfach nicht zum Thema passt (wer isst schon gerne Eulenmuffins, bähhh).
    Aber vielleicht können wir ja tauschen?

    Liebe Grüße
    Kirsti

    AntwortenLöschen